Sozialpädagogische Tagesgruppe

Zielgruppe:

Die Tagesgruppe als teilstationäres Hilfsangebot ist eine familienergänzende und –unterstützende Maßnahme. Den Kindern soll der Verbleib in den Familien ermöglicht werden.

Wir bieten einen geschützten und überschaubaren Rahmen, innerhalb dessen wir die Kinder in ihrer Entwicklung durch soziales Lernen in der Gruppe, Einzelförderung und intensive schulische Förderung unterstützen. Darüber hinaus findet während der gesamten Dauer der Maßnahme regelmäßige Elternarbeit statt. Die Beratung der Eltern erfolgt nach einem systemischen und personenzentrierten Ansatz. Dieses Verständnis ist die Voraussetzung dafür, dass die Eltern sich angenommen und akzeptiert fühlen, um die bereits vorhandenen eigenen Ressourcen entdecken und ihre Erziehungskompetenz erweitern zu können.    

Die Einrichtung verfügt über neun Plätze für Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren. Die Kinder besuchen die Tagesgruppe in der Regel montags bis freitags direkt nach Schulschluss bis 17 Uhr. Ein Ferienprogramm ist Bestandteil des Angebots.

 

Pädagogische Leitlinien

Der Ausgangspunkt für unsere pädagogische Arbeit ist die individuelle Problemlage des Kindes und der Familie. Systemisches und lösungsorientiertes Vorgehen ist die Grundlage unseres Weges zu gezielter Hilfestellung. Wir fördern das Kind bzw. den Jugendlichen ganzheitlich und beziehen soziale Bezugssysteme wie Familie und Umfeld in die Arbeit ein. Hierzu gehört, in Abstimmung mit den Eltern, die Zusammenarbeit mit allen relevanten Kooperationspartnern.
Die Förderung der gesamten Persönlichkeit der Kinder steht im Vordergrund unserer Arbeit. Ihre Stärken sollen entdeckt und ausgebaut werden. In einer angstfreien Atmosphäre, in der sich die Kinder akzeptiert fühlen, werden sie ermutigt, sich frei auszudrücken und sich in verschiedenen Handlungsfeldern auszuprobieren.
Der Aufbau sozial effektiver Handlungsstrategien und die Orientierung an gesellschaftlich relevanten Werten und Normen spielt eine wichtige Rolle in unserer pädagogischen Arbeit. Die Basis hierfür bildet eine wertschätzende, vertrauensvolle und einschätzbare Haltung der Pädagogen und Pädagoginnen.
Kontinuität und Zuverlässigkeit sind wesentliche Bestandteile der Tagesgruppenarbeit. Ein strukturierter Tagesablauf unter Einbindung von immer wiederkehrenden Ritualen bietet Halt und Orientierung und ermöglicht gemeinsames Leben und Erleben. Unser berufliches Handeln ist geprägt durch fachliche Kompetenz, Empathie, Authentizität und Respekt vor dem Gegenüber. Partizipation und die Vermittlung demokratischer Grundwerte sind uns ein Anliegen.

 

Rechtsgrundlage:

Rechtsgrundlage für eine Unterbringung in der Tagesgruppe ist das Kinder- und Jugendhilfegesetz, § 32 und § 35a. Kostenträger sind die örtlichen Jugendämter bzw. das Amt für Soziales.

 

Zugangsvoraussetzungen:

Ein Hilfebedarf muss durch die jeweils zuständigen Ämter ermittelt werden.

 

Maßnahmendauer:

Die Hilfe wird im Rahmen des Hilfeplanverfahrens jedes halbe Jahr überprüft. Die Aufenthaltsdauer wird entsprechend des Bedarfs individuell festgelegt.

 

Zugang:

Über die jeweils zuständigen örtlichen Ämter.

 

Einstiegstermin:

Die Aufnahme eines Kindes kann jederzeit erfolgen, wenn ein Platz frei ist.

 

Standort:

Kanonierstraße 7
26135 Oldenburg

Tel.: 04 41 / 25 48 9
Fax:  04 41 / 21 71 61 3

 

Ansprechpartnerin:

Anette Ziegler
Leitung Tagesgruppe
E-Mail: a.ziegler@arbeitundbildung.de